Die erneute "Rettung" Griechenlands

#61 von Oeconomicus , 13.02.2012 17:50

Wofür das Ganze? Die Abstimmung über das neue, vom IWF verordnete Strukturpaket hinterließ in Griechenland nur allerorten ein Bild der Verwüstung

http://www.heise.de/tp/artikel/36/36409/1.html

Oeconomicus  
Oeconomicus
Beiträge: 1.534
Registriert am: 30.01.2012


Griechenland: Neuwahlen im April

#62 von Oeconomicus , 13.02.2012 17:53

Die jüngsten Ausschreitungen in Griechenland haben die Politiker erschreckt: 150 Geschäfte wurden niedergebrannt. Mit Neuwahlen bereits im April versuchen sie nun, die griechischen Bürger zu besänftigen.

http://www.deutsche-mittelstands-nachric.../2012/02/38143/

Oeconomicus  
Oeconomicus
Beiträge: 1.534
Registriert am: 30.01.2012


Griechen-Krise lädt andere zur Misswirtschaft ein

#63 von Oeconomicus , 13.02.2012 18:14

In Griechenland werfen wir gutes Geld schlechtem Geld nach. Für Portugal, Spanien und Italien ist das die Einladung zu weiterer Misswirtschaft.

http://www.welt.de/debatte/kommentare/ar...schaft-ein.html

Oeconomicus  
Oeconomicus
Beiträge: 1.534
Registriert am: 30.01.2012


Zug um Zug

#64 von Oeconomicus , 14.02.2012 07:55

Der eben vom griechischen Parlament abgesegnete Sparplan wird der Eurogruppe am 15. Februar vorgelegt werden. Gibt diese ihr grünes Licht, wird Griechenland am 17. Februar seinen privaten Gläubigern deren Beteiligung festzurren.
Im Rahmen eines freiwilligen Anleihentausches müssten die Gläubiger vermutlich Belastungen von 70 Prozent auf ihre griechischen Bonds verkraften.
Der Sparplan sieht folgende Einschnitte vor: Senkung des Mindestlohn um 22 Prozent (auf 586 Euro), die Streichung von 15 000 Stellen im öffentlichen Dienst 2012, Einschnitte in den Rentenzahlungen und Beamtengehältern, im Haushalt der Sozialversicherung und der Armee, und die Privatisierung von vier Staatsunternehmen.

hier geht es weiter:

http://www.presseurop.eu/de/content/cart...6641-zug-um-zug

Oeconomicus  
Oeconomicus
Beiträge: 1.534
Registriert am: 30.01.2012


"Wir werden die Sklaven der Deutschen sein"

#65 von Oeconomicus , 14.02.2012 08:27

"Die internationale Gemeinschaft erpresst uns."

In Griechenland demonstrieren zehntausende Bürger gegen ihre Regierung - und gegen Deutschland. Viele empfinden die immer schmerzhafteren Sparpakete, deren letztes in der Nacht zum Montag im Athener Parlament beschlossen wurde, als demütigendes Diktat der deutschen Regierung.
Der Ingenieur Andréas Margoudakis gibt bei den Protesten in Athen die Stimmung wider, wenn er sagt: "Bis 2020 werden wir die Sklaven der Deutschen sein!"

http://nachrichten.t-online.de/griechenl..._53981834/index

Oeconomicus  
Oeconomicus
Beiträge: 1.534
Registriert am: 30.01.2012


"Standard"-Interview mit dem Wirtschaftshistoriker und Ökonomen, Hans-Joachim Voth

#66 von Oeconomicus , 14.02.2012 08:48

Warum die Krise auch demokratische Grundsätze ins Wanken bringt und die Unruhen in Griechenland noch viel heftiger werden könnten:

http://derstandard.at/1328507623211/Albt...d-nichts-besser

Oeconomicus  
Oeconomicus
Beiträge: 1.534
Registriert am: 30.01.2012


Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus

#67 von Oeconomicus , 14.02.2012 08:50

Das Parlament in Athen hat pflichtgemäß die Restlaufzeit des griechischen Kapitalismus verlängert und gönnt uns einen Vorgriff auf das postdemokratische Zeitalter

Die Entscheidung des Parlaments in Athen hat viel mit Unterwerfung, noch mehr mit Nötigung, alles mit Erpressung zu tun. Nach dieser Nacht vom 12. zum 13. Februar bleibt von der parlamentarischen Demokratie in ihrer griechischen Spielart nicht etwa der berühmte Schatten ihrer selbst, sondern die Erinnerung an einen gelungenen Auftritt in Zeiten der Finanzmarkt-Autokratie. Die Mehrheit dieses Parlaments hat funktioniert, weil es funktionieren musste. Sie hat entschieden, ohne die Wahl zu haben. Vor allem, ohne eine Wahl haben zu wollen.

Weiterlesen:
http://www.freitag.de/politik/1206-alle-...t-vom-volke-aus

Oeconomicus  
Oeconomicus
Beiträge: 1.534
Registriert am: 30.01.2012


erschütternder Bericht aus Hellas

#68 von Oeconomicus , 14.02.2012 10:17

vielleicht als Beleg dafür, dass man mit dem Zweiten besser sehen mag (?)

u.a. mit Schäuble's Wahrheiten:

http://www.youtube.com/watch?v=6GcCPeVfh...n_order&list=UL

Oeconomicus  
Oeconomicus
Beiträge: 1.534
Registriert am: 30.01.2012


Spardiktat würgt griechische Wirtschaft ab

#69 von Oeconomicus , 14.02.2012 15:52

Im Jahr 2011 ist die griechische Wirtschaft um fast sieben Prozent geschrumpft.
Die Arbeitslosigkeit erreicht Rekordwerte. Experten sehen die Einschnitte im Haushalt als hauptverantwortlich dafür an.

http://www.n24.de/news/newsitem_7671951.html


Upps, jetzt sind wir doch aber alle überrascht .... zumal diese Entwicklung bereits Anfang 2010 die Spatzen von den Dächern pfiffen

http://www.fortunanetz.de/kbeobacht/2010/Jan2010.php

Ab jetzt hilft den politischen Finanz-Alchemisten, zumindest solange diese noch die Schaltknüppel (oder waren es Schlagstöcke) der Macht in Händen halten, nur noch pathologisches Lernen


Oeconomicus  
Oeconomicus
Beiträge: 1.534
Registriert am: 30.01.2012

zuletzt bearbeitet 14.02.2012 | Top

Anne Will: Sendetermin: Mi, 15.02.2012 | 22:45 Uhr

#70 von Oeconomicus , 14.02.2012 21:03

Griechenland brennt, Deutschland zahlt – Euro-Rettung um jeden Preis?

Nach mehreren harten Sparrunden bangt das griechische Volk um seine Existenz. Spart sich Griechenland zugrunde und kann das nächste Milliardenrettungspaket, zu dem das deutsche Parlament nun seine Zustimmung geben muss, daran überhaupt noch etwas ändern? Welchen Preis müssen die Bürger in Griechenland und Deutschland für die Euro-Rettung zahlen?

Für die Talkrunde sind nachfolgende Gäste angekündigt:

Michalis Pantelouris, Journalist
Sahra Wagenknecht, Erste stellvertretende Vorsitzende der Bundestagsfraktion Die Linke
Heiner Geißler, CDU-Urgestein und S21-Verräter
Wolfgang Grupp, Unternehmer und Dauer-Talkrunden-Vorzeige-Gast
Dirk Müller, Finanzexperte (Mr.Dax)
Martin Lindner, Stellvertretender Vorsitzender der FDP-Bundestagsfraktion (böse Zungen sprechen von Freien Deutschen Plünderern)

http://daserste.ndr.de/annewill/index.html


zum Blog mit ersten Beiträgen:
http://annewill.blog.ndr.de/2012/02/14/griechenland-brennt/

Dazu der Aufsatz im fortunanetz: "Kollektiv blind"


http://www.fortunanetz.de/kbeobacht/2012/Februar/Feb15.php


Oeconomicus  
Oeconomicus
Beiträge: 1.534
Registriert am: 30.01.2012

zuletzt bearbeitet 26.02.2012 | Top

Griechisches Sparen mit schriller Begleitmusik

#71 von Oeconomicus , 15.02.2012 21:19

Staatschef beschimpft Schäuble

In Krisenzeiten verzichten verantwortlichen Politiker mitunter auf diplomatische Zurückhaltung. So greift Griechenlands Präsident Papoulias in ungewohnt scharfer Form Bundesfinanzminister Schäuble sowie die Regierungen der Niederlande und Finnlands an.
Zum Glück wird auch Realpolitik gemacht: Am Montag soll die Entscheidung zu den neuen Athen-Hilfen fallen.

Wegen ihrer harten Haltung im Umgang mit Griechenland hat sich der griechische Staatspräsident Karolos Papoulias Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble, die Niederlande und Finnland vorgenommen. "Ich akzeptiere nicht, dass Herr Schäuble mein Land verhöhnt, als Grieche akzeptiere ich das nicht", sagte Papoulias während eines Besuchs im Verteidigungsministerium in Athen. "Wer ist Herr Schäuble, dass er Griechenland verhöhnt? Wer sind die Niederländer? Wer sind die Finnen?", fügte das 82-jährige Staatsoberhaupt hinzu.

"Wir waren stets stolz nicht nur auf die Verteidigung unserer Freiheit, sondern auch auf diejenige Europas", bemerkte Papoulias, der in jungen Jahren gegen die deutschen Besatzer Griechenlands kämpfte, später in München und Köln Jura studierte und fließend Deutsch spricht.

Schäuble hatte zuvor erklärt, die Euro-Länder seien weiterhin bereit, das hochverschuldete Griechenland zu unterstützen. Allerdings könnten sie "nicht in ein Fass ohne Boden schütten", sagte er im SWR vor einer Telefonkonferenz der Euro-Finanzminister über Griechenland. Die Niederlande und Finnland gelten innerhalb der Eurozone ebenfalls als Vertreter einer harten Linie gegenüber Griechenland.

http://www.teleboerse.de/nachrichten/Sta...cle5509771.html

Oeconomicus  
Oeconomicus
Beiträge: 1.534
Registriert am: 30.01.2012


RE: Griechisches Sparen mit schriller Begleitmusik

#72 von Oeconomicus , 17.02.2012 03:29

CDU verbittet sich Griechenkritik

Die Kritik des griechischen Präsidenten an Bundesfinanzminister Schäuble hat für Empörung in Deutschland gesorgt.
CDU-Politiker Bosbach sprach von einem neuen "negativen Höhepunkt" der Eurokrise.

http://www.n24.de/news/newsitem_7677442.html

Oeconomicus  
Oeconomicus
Beiträge: 1.534
Registriert am: 30.01.2012


Griechische Hausbesitzer decken sich mit Maschinengewehren ein

#73 von Oeconomicus , 18.02.2012 06:38

Laut vertraulicher Informationen des EU-Parlamentariers Nigel Farage decken sich griechische Eigenheimbesitzer bereits mit Kalaschnikows ein, aus Angst, dass sie schon bald gezwungen sein werden, Haus und Hof zu verteidigen. Laut Auffassung von Farage deutet vieles auf den Ausbruch einer Revolution hin.

Hier das King-World-News Interview mit Nigel Farage (mit deutscher Übersetzung im Textbereich):

http://www.youtube.com/watch?v=m50YBJIO_fk


Oeconomicus  
Oeconomicus
Beiträge: 1.534
Registriert am: 30.01.2012

zuletzt bearbeitet 18.02.2012 | Top

Der Aufstand der alten Griechen

#74 von Oeconomicus , 18.02.2012 15:27

1941 kämpfte Manolis Glezos gegen die deutsche Besatzung. Heute ist der 89-Jährige erneut im Widerstand aktiv.

http://kurier.at/wirtschaft/4485373-der-...en-griechen.php

Oeconomicus  
Oeconomicus
Beiträge: 1.534
Registriert am: 30.01.2012


Nächtlicher Gesprächsmarathon bringt Griechenland-Lösung

#75 von Oeconomicus , 21.02.2012 06:18

Griechenland kann der Staatspleite erneut entkommen. Die Finanzminister der Euro-Zone segneten das neue Kreditpaket über 130 Milliarden Euro ab.
Die privaten Gläubiger werden stärker zur Kasse gebeten als bisher geplant.

http://www.dw.de/dw/article/0,,15753816,...de-all-1119-rdf

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/eu...-frei-1.1289032


Oeconomicus  
Oeconomicus
Beiträge: 1.534
Registriert am: 30.01.2012

zuletzt bearbeitet 21.02.2012 | Top

   

**
Quo vadis Euro ?

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen