Deutsche blicken auf spanische Immobilien

#91 von Oeconomicus , 03.06.2012 12:59

Deutsche blicken auf spanische Immobilien

Das Geld in einer Ferienimmobilie anlegen - immer mehr Deutsche denken über ein solches Investment nach, zumal die Anlagealternativen rar geworden sind. Selbst Krisenländer wie Spanien und Griechenland kommen dafür in Betracht. Vor allem Spanien lockt mit scheinbar günstigen Preisen.

4% der Deutschen halten Griechenland die Treue. Trotz der politischen Visionen einer Transferunion, denen der Syriza-Chef und potentielle griechische Regierungschef Alexis Tsipras nachhängt. Trotz der immer wieder aufflackernden Proteste in Athen auch gegen Deutschland.
4 Prozent der Deutschen sehen Griechenland trotz allem als sicheren Standort für eine Auslandsimmobilie.

Manager Magazin - 03.06.2012

Oeconomicus  
Oeconomicus
Beiträge: 1.534
Registriert am: 30.01.2012


Rajoy fordert EU-Fiskalbehörde

#92 von Oeconomicus , 03.06.2012 19:27

Rajoy fordert EU-Fiskalbehörde

Mitten im Sturm einer sich täglich zuspitzenden Krise hat Regierungschef Mariano Rajoy am Wochenende erneut versucht, um Vertrauen für sein Land zu werben. Spanien stehe nicht am Abgrund, sagte der Ministerpräsident am Rande einer Wirtschaftstagung. Man sei zwar nicht auf Rosen gebettet, befinde sich aber auch nicht am Vorabend einer Apokalypse, so Rajoy. Spanien sei ein solides Land und werde aus eigener Anstrengung sowie mithilfe der EU-Partner den Weg aus der Krise finden.

3. Juni 2012, Neue Zürcher Zeitung


***


Spanien braucht bis zu 455 Mrd. € von ESM

Spanien wird wahrscheinliche um eine vorbeugende Kreditlinie beim permanenten Euro-Rettungsschirm European Stability Mechanism (ESM) anfragen - und nicht unbedingt um direkten Zugang zu Geldern. Zu diesem Ergebnis kommt eine Analyse von Albert Gallo, Chef für europäische Makro- Strategie bei der britischen Großbank Royal Bank of Scotland Group Plc (RBS).

Welt-Online - 04.06.2012


Oeconomicus  
Oeconomicus
Beiträge: 1.534
Registriert am: 30.01.2012

zuletzt bearbeitet 05.06.2012 | Top

Spanien bekommt an Märkten kein Geld mehr

#93 von Oeconomicus , 05.06.2012 10:32

Spanien bekommt an Märkten kein Geld mehr

Der spanische Finanzminister räumt ein, dass "für Spanien die Tür zum Markt geschlossen" ist.

05.06.2012 | 09:56 | (DiePresse.com)


***


Euro-Krise
„Spaniens Tür zum Markt ist zu“


Nun gesteht auch Finanzminister Montoro offen ein, dass Spanien faktisch von den Finanzmärkten abgeschnitten ist. Das treibt die Spekulation über eine weitere Eskalation der Krise an - und setzt G7 sowie EZB unter Druck.

Handelsblatt - 05.06.2012, 17:13 Uhr - Kommentare


Oeconomicus  
Oeconomicus
Beiträge: 1.534
Registriert am: 30.01.2012

zuletzt bearbeitet 05.06.2012 | Top

RE: Spanien bekommt an Märkten kein Geld mehr

#94 von Oeconomicus , 06.06.2012 06:45

Rajoy fordert zum ersten Mal öffentlich Euro-Bonds

Bisher hatte er sich elegant herum geschlichen um diesen Terminus.
In seiner Antwort auf eine Frage aus der Opposition forderte der spanische Regierungschef heute vor dem Parlament erstmals explizit die Bankenunion und Euro-Bonds. Er sei sogar bereit, einen entsprechenden Antrag zusammen mit der Opposition einzubringen Ende Juni, wenn der entscheidende EU-Gipfel ansteht.

weiter: uhupardo - 5.Juni 2012

Oeconomicus  
Oeconomicus
Beiträge: 1.534
Registriert am: 30.01.2012


KAUDERwelsch

#95 von Oeconomicus , 07.06.2012 07:20

Kauder fordert offiziellen Hilferuf Spaniens

Als erster führender Politiker der schwarz-gelben Koalition hat Unionsfraktionschef Volker Kauder Spanien offen gedrängt, Hilfen des Euro-Rettungsschirms EFSF in Anspruch zu nehmen. Er denke, "dass Spanien nicht wegen des Landes, sondern wegen der Banken unter den Rettungsschirm muss", sagte der enge Vertraute von Bundeskanzlerin Angela Merkel im ARD-Morgenmagazin. Nach der anstehenden nächsten Kreditaufnahme des Landes müsse die Regierung eine Entscheidung treffen.

tagesschau.de - Stand: 06.06.2012 11:10 Uhr


**


Scheitert Spanien, dann auch der Euro

In den kommenden Monaten könnte der Euro-Raum bröckeln. Auch in der möglichen Abwicklungsphase muss die EZB glaubwürdig sein. Die Entwicklung der Zentralbank durchlebte viele Phasen und mündete in Schuldzuweisungen.

Handelsblatt - 06.06.2012, 17:34 Uhr - Kommentare


Oeconomicus  
Oeconomicus
Beiträge: 1.534
Registriert am: 30.01.2012

zuletzt bearbeitet 09.06.2012 | Top

Fitch: erneutes downgrading für Spanien

#96 von Oeconomicus , 07.06.2012 19:38

Fitch: erneutes downgrading für Spanien

Spain has been downgraded to two notches above "junk" by Fitch. The country was cut to "BBB" from "A".

Spain moves closer to the credit junk pile, as Fitch slashes the country's rating by three notches and warns the likely cost of restructuring and recapitalising the Spanish banking sector could reach €100bn.

Telegraph - Thursday 07 June 2012 - 17.48

updates:


Latest

18.25 The three-notch cut is a pretty dramatic move by Fitch.

By comparison, Standard & Poor's currently rates Spain at BBB+ (three notches above junk - following a cut in April), while Moody's rates Spain at A3, which is four notches above junk.

When a sovereign is rated "junk" by all three rating agencies, investors not allowed to hold junk bonds are forced to sell them, pushing up the cost of borrowing. When Portugal was downgraded to "junk" by S&P in January, its theoretical borrowing costs (Portugal received a bail-out) shot up by 2pc in the space of 24 hours.

Spain has a long way to go, but the move is unlikely to help Madrid, which has seen its borrowing costs rise dramatically over the past month.

17.59 More from Fitch:

"The dramatic erosion of Spain's sovereign credit profile and ratings over the last year in part reflects policy missteps at the European level that in Fitch's opinion have aggravated the economic and financial challenges facing Spain as it seeks to rebalance and restructure the economy. The intensification of the eurozone crisis in the latter half of last year pushed the region and Spain back into recession, exacerbating concerns over sovereign and bank solvency. The absence of a credible vision of a reformed EMU and financial 'firewall' has rendered Spain and other so-called peripheral nations vulnerable to capital flight and undercut their access to affordable fiscal funding. Spain has been especially vulnerable to a worsening of the eurozone crisis because of the high level of net foreign indebtedness (around 90% of GDP) and fragile confidence in its capacity to implement fiscal consolidation and bank restructuring in a timely fashion."

17.51 The rating agency outlined five factors for the downgrade:

1.) The monumental task Spain faces in recapitalising its banks. Fitch said:

"The likely fiscal cost of restructuring and recapitalising the Spanish banking sector is now estimated by Fitch to be around EUR60bn (6% of GDP) and as high as EUR100bn (9% of GDP) in a more severe stress scenario compared to Fitch's previous baseline estimate of around EUR30bn (3% of GDP)."

Also....

2.) "Gross general government debt (GGGD) is projected by Fitch to peak at 95% of GDP in 2015 assuming a EUR60bn bank recapitalisation, compared to Fitch's forecast at the beginning of the year of 82% by the end of 2013."

3.) Recession. Spain is now expected to remain in recession until the end of 2013.

4.) Spain's high level of foreign indebtedness.

5.) Spain’s "much reduced financing flexibility of the Spanish government is constraining its ability to intervene decisively in the restructuring of the banking sector and has increased the likelihood of external financial support."


Tja Leute, wie sagt man dazu?
España está con la boca a la pared
(Spanien pfeift auf dem letzten Loch)


Oeconomicus  
Oeconomicus
Beiträge: 1.534
Registriert am: 30.01.2012

zuletzt bearbeitet 07.06.2012 | Top

Spanien beantragt Euro-Finanzhilfen

#97 von Oeconomicus , 08.06.2012 10:57

Spanien beantragt Euro-Finanzhilfen

Nun also doch:
Nach wochenlangen Spekulationen will Spanien am Wochenende wohl Finanzhilfen aus dem europäischen Rettungsfonds EFSF für seine angeschlagenen Banken beantragen.

n24 - 08.06.2012 10:22 Uhr

Huch, jetzt bin ich aber überrascht (!)

Oeconomicus  
Oeconomicus
Beiträge: 1.534
Registriert am: 30.01.2012


RE: Spanien beantragt Euro-Finanzhilfen

#98 von Dicky , 08.06.2012 14:43


"Dummheit und Stolz
sind aus dem selben Holz."


so sagen die Residenten über die Festlandsspanier, aber auch die auf den Balearen und den Kanaren.

Wenn die spanische Regierung schon viel früher Kredite beantragt hätte, wären sie nicht so tief gerutscht. Das alte Spiel von "Angebot und Nachfrage regelt den Preis" haben selbst die Politiker nicht begriffen. Denn wenn sie Geld vom ESM abgegriffen hätte, bräuchten sie keins von den Märkten und mehr Geld wäre im Angebot.

Dicky  
Dicky
Beiträge: 19
Registriert am: 17.02.2012


RE: Spanien beantragt Euro-Finanzhilfen

#99 von Oeconomicus , 08.06.2012 20:41

vielen Dank für diesen Beitrag werter @Dicky

Dazu einige Anmerkungen:
1. Ich bin mir nicht sicher, ob der "durchschnittliche Politiker" ohne die Unterstützung unabhängiger Berater überhaupt in der Lage sein kann, komplexe makro-ökonomische Zusammenhänge zu begreifen.

2. Noch ist der ESM nicht in place ... wie zu hören ist soll - nach erfolgter Abstimmung im Bundestag und Bundesrat zu diesem Ermächtigungsgesetz, welches mittelfristig all unsere Lebensleistung bedroht, - dieses Konstrukt ab 9. Juli 2012
operationabel sein.
Spanien ist im Zuge der desaströsen Lage iberischer Banken mittlerweile einfach die Zeit davongelaufen und muß nun handeln. Leider stellt sich niemand ernsthaft die Frage, ob es nicht sinnvoller und billiger wäre, diese Zockerbuden einfach in die Insolvenz zu schicken und statt Rettung dieser "Könner" zu Lasten der Steuerzahler, die Spareinlagen zu garantieren.

herzliche Grüße und angenehmes Wochenende
Oeconomicus

Oeconomicus  
Oeconomicus
Beiträge: 1.534
Registriert am: 30.01.2012


RE: Spanien beantragt Euro-Finanzhilfen

#100 von Oeconomicus , 09.06.2012 05:16

Egoismus hält Europa im Krisen-Chaos gefangen

Europa verstärkt den Druck und versucht Spanien mit allen Mitteln unter den Rettungsschirm EFSF zu treiben. Während die Unruhe an den Finanzmärkten steigt, pokert Spanien um Konditionen.

Welt-Online - 08.06.2012

Oeconomicus  
Oeconomicus
Beiträge: 1.534
Registriert am: 30.01.2012


RE: Spanien beantragt Euro-Finanzhilfen

#101 von Oeconomicus , 09.06.2012 06:07

Stresstest-Ergebnis
IWF rechnet mit Milliardenbedarf bei Spaniens Banken


Während Europa darüber spekuliert, ob Spanien sich noch am Wochenende an die EZB wenden wird, hat der IWF schon einmal die Rechnung aufgemacht: Er präsentierte das Ergebnis eines Stresstests bei spanischen Banken.

Handelsblatt - 09.06.2012, 02:21 Uhr, aktualisiert 04:57 Uhr

Oeconomicus  
Oeconomicus
Beiträge: 1.534
Registriert am: 30.01.2012


Spanien bekommt europäische Banken-Hilfe

#102 von Oeconomicus , 09.06.2012 20:54

Grünes Licht
Spanien bekommt europäische Banken-Hilfe


Spanien wird Milliardenhilfen aus dem Euro-Rettungsfonds beantragen - das bestätigte Wirtschaftsminister Luis de Guindos am Samstagabend. Eurogruppenchef Jean-Claude Juncker gab umgehend Grünes Licht.

Handelsblatt - 09.06.2012, 20:31 Uhr - Kommentare

Oeconomicus  
Oeconomicus
Beiträge: 1.534
Registriert am: 30.01.2012


Schäuble: "Spanien wird Geld bekommen"

#103 von Oeconomicus , 09.06.2012 21:21

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble geht davon aus, dass Spanien innerhalb der nächsten Tage Finanzhilfen von der EU beantragen wird. Es sei wichtig, dass Spanien mehr Geld bekommt, als es benötigt!

ZDF heute journal - 09.06.2012 - 18:30 - [3:54 Min]

Statt eines Kommentars, welcher Herrn Dr. Schäuble vermutlich nicht erfreuen würde, hier einige Zahlen:

Anmerkung:
mit amerikanisch "trillion" sind Billionen und mit amerikanisch "billion" sind Milliarden gemeint

Spain’s GDP $1.295 trillion

SPAIN’S NATIONAL DEBT

Admitted Sovereign Debt $732 billion
Admitted Regional Debt $183 billion
Admitted Bank Guaranteed Debt $103 billion
Admitted Other Sovereign Gtd. Debt $ 72 billion
Total National Debt $1.090 trillion

SPAIN’S EUROPEAN DEBT

Spain’s Liabilities at the ECB $332 billion
Spain’s Cost for the EU budget $ 20 billion
Spain’s Liabilities for the Stabilization Funds $125 billion
Spain’s Liabilities for the Macro Fin. Ass. Fund $ 99 billion
Spain’s Guarantee of the EIB debt $ 67 billion
Spain’s Total European Debt $643 billion

-----------------------------------------------------------------

Spain’s National and European Debt $1.733 trillion

Spain’s OFFICAL debt to GDP Ratio 68.5%

Spain’s ACTUAL Debt to GDP Ratio 133.8%

Quelle


Oeconomicus  
Oeconomicus
Beiträge: 1.534
Registriert am: 30.01.2012

zuletzt bearbeitet 09.06.2012 | Top

Das ABC der Krise auf Mallorca

#104 von kibitz , 11.06.2012 11:59

FINANZKRISE
Hintergrund: Das ABC der Krise auf Mallorca
Nach wochenlangem Zögern hat Spanien am Samstag (9.6.) angekündigt, Hilfen aus dem Euro-Rettungsfonds zu beantragen. Mit dem Geld sollen die klammen Banken rekapitalisiert werden. Wie sieht die wirtschaftliche Lage auf Mallorca aus? Ein Überblick von A wie Arbeitslosigkeit bis W wie Wachstum.

http://www.mallorcazeitung.es/report/201...orca/24042.html

kibitz  
kibitz
Beiträge: 2
Registriert am: 03.06.2012


Daten aus der Desasterzone Spanien

#105 von kibitz , 11.06.2012 12:23

Um die Dimension der Probleme der Realwirtschaft Spaniens zu erachten, muss man sich vergegenwärtigen, dass dieser Volkswirtschaft de facto zwei wichtige Geschäftsmodelle abhandengekommen sind. In Folge der geplatzten Immobilienblase der Bau und in Folge der davon ausgehenden rezessiven Tendenzen schrumpfte auch noch die Industrieproduktion. Einige detaillierte Daten und Charts, die eine Lösung der Probleme, gerade angesichts der gewählten Agenda nahezu unmöglich erscheinen lassen:

http://www.querschuesse.de/daten-aus-der...erzone-spanien/

kibitz  
kibitz
Beiträge: 2
Registriert am: 03.06.2012


   

**
EU- und €-relevante Unternehmensnachrichten

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen