EZB-Bilanz übersteigt drei Billionen Euro

#61 von Oeconomicus , 06.06.2012 10:08

Notenbankkredite
EZB-Bilanz übersteigt drei Billionen Euro


Mit Riesenkrediten will die EZB das Bankensystem in der Euro-Zone stabilisieren. Davon machten die Geldinstitute gehörig Gebrauch.
Erstmals schoss die Bilanzsumme der Zentralbank auf über drei Billionen Euro.

Handelsblatt - 06.06.2012, 08:29 Uhr - Kommentare

Oeconomicus  
Oeconomicus
Beiträge: 1.534
Registriert am: 30.01.2012


Geld bleibt weiterhin billig

#62 von Oeconomicus , 06.06.2012 15:06

Geld bleibt weiterhin billig

Der Leitzins in der Eurozone bleibt auf seinem historisch niedrigen Stand von einem Prozent. Im Vorfeld war spekuliert worden, die Notenbanker könnten eine Senkung vornehmen. Offenbar wollte die EZB aber vor den Neuwahlen in Griechenland am 17. Juni kein Signal aussenden, dass sie bereit ist, die Geldpolitik noch stärker gegen die Krise einzusetzen.

20 Minuten Online - 06. Juni 2012 13:53; Akt: 06.06.2012 14:01


***

Draghi: Rute für die Politik, Füllhorn für Banken bleibt weit geöffnet

Die Europäische Zentralbank lässt den Leitzins unverändert, um die Politik nicht beim Sparen zu entmutigen. Für die Banken gibt es eine diskrete Hilfe aus dem Arsenal der EZB.

Deutsche Wirtschafts Nachrichten | Veröffentlicht: 06.06.12, 16:03 | Aktualisiert: 06.06.12, 16:06 | 24 Kommentare


Oeconomicus  
Oeconomicus
Beiträge: 1.534
Registriert am: 30.01.2012

zuletzt bearbeitet 07.06.2012 | Top

Neue Funktion für die EZB?

#63 von Oeconomicus , 09.06.2012 14:22

Geldpolitik
Neue Funktion für die EZB?


Der Euro macht die Märkte anfälliger für Paniken. Deshalb fordern viele Ökonomen, die EZB zum Geldgeber der letzten Instanz zu machen. Doch diese Aufgabe ist mit dem aktuellen Mandat der EZB nicht vereinbar.

Handelsblatt - 09.06.2012, 13:48 Uhr - Kommentare

Oeconomicus  
Oeconomicus
Beiträge: 1.534
Registriert am: 30.01.2012


RE: Neue Funktion für die EZB?

#64 von Oeconomicus , 14.06.2012 23:07

Finanzaufsicht
EZB als oberster Bankenaufseher im Gespräch


Die Europäische Zentralbank (EZB) ist auf dem besten Wege, die Aufsicht über die Banken der Euro-Zone zu erhalten. Nur die Deutsche Bundesbank hat noch Bedenken.

Handelsblatt - 14.06.2012, 20:43 Uhr - Kommentare


mein Kommentar dazu:

Ein weiterer Beleg dafür, dass die Hütte lichterloh brennen muß!

Eigentlich kein Wunder, wenn man davon ausgeht, dass die 27 größten Europäischen Finanzinstitute zusammengenommen eine Bilanzsumme von annähernd 60 Billionen € auf die Waage bringen.

Dies entspricht fast dem weltweiten GDP, oder etwa dem 4-fachen der Bilanzsummen aller US-Banken.

Schaut man sich dann noch das Leverage Ratio (Verhältnis Aktiva zu Eigenkapital) mancher Banken an, könnten sich bei dem Betrachter ernstzunehmende Schwindelgefühle einstellen.


Oeconomicus  
Oeconomicus
Beiträge: 1.534
Registriert am: 30.01.2012

zuletzt bearbeitet 14.06.2012 | Top

RE: Neue Funktion für die EZB?

#65 von Oeconomicus , 15.06.2012 08:01

Wegen Griechenland-Wahl
Zentralbanken bereiten sich auf Notoperation vor


Am Sonntagabend werden die Euro-Finanzminister über das Ergebnis der Griechenlandwahl konferieren, die großen Notenbanken halten sich für Notoperationen bereit. Kanzlerin Merkel verschiebt den Abflug zum G-20-Gipfel.

Handelsblatt - 14.06.2012, 22:11 Uhr - Kommentare

Oeconomicus  
Oeconomicus
Beiträge: 1.534
Registriert am: 30.01.2012


Nur Tage für die Rettung ? Schleusen der Notenbanken knarren schon

#66 von Oeconomicus , 16.06.2012 08:55

Nur Tage für die Rettung ? Schleusen der Notenbanken knarren schon


Es “bleiben vielleicht nur noch Tage für eine umfassende politische Antwort”, erklärt PIMCO-Chef Bill Gross am Freitag Nachmittag im TV-Sender CNBC mit Blick auf die Wahl in Griechenland und die sich ausbreitende Rezession in der Eurozone. Ganz klar: An der Finanzmärkten herrscht Großalarm.

Seit dem Donnerstag kursiert ein Bericht der Nachrichtenagentur Reuters, wonach Offizielle der G20 bestätigt haben, dass sich die führenden Notenbanken auf eine gemeinsame Intervention vorbereiten, wenn nach der Wahl in Griechenland die Wogen an den Finanzmärkten hochschlagen.

Markus Gaertner - 15/06/2012


Oeconomicus  
Oeconomicus
Beiträge: 1.534
Registriert am: 30.01.2012

zuletzt bearbeitet 16.06.2012 | Top

Draghis Billionengeschütz verpufft

#67 von Oeconomicus , 20.06.2012 21:02

EZB-Kredit für Banken
Draghis Billionengeschütz verpufft


Mit einer Billionen Euro wollte EZB-Präsident Draghi Europas Banken helfen. Nach drei Monaten ist die Wirkung verpufft, die Euro-Krise und neue Aufsichtsregeln lassen den Banken kaum Luft zum Atmen.

Handelsblatt - 20.06.2012, 20:42 Uhr - Kommentare

Oeconomicus  
Oeconomicus
Beiträge: 1.534
Registriert am: 30.01.2012


Merkel droht mit D-Exit

#68 von Oeconomicus , 23.06.2012 04:18

Merkel droht mit D-Exit

"The Germans are blackmailing the ECB," said one official.
"They have more or less threatened to withdraw from the euro if the ECB puts one foot out of line."

Telegraph - 8:07PM BST 22 Jun 2012

Oeconomicus  
Oeconomicus
Beiträge: 1.534
Registriert am: 30.01.2012


EZB akzeptiert künftig Autokredite als Sicherheit

#69 von Oeconomicus , 24.06.2012 17:14

EZB akzeptiert künftig Autokredite als Sicherheit

Die Europäische Zentralbank hat die Liste der als Sicherheit in Repo-Geschäften zugelassenen Wertpapieren erweitert. Dazu gehören verbriefte Auto- und Verbraucherkredite sowie Leasingverträge und mit bestimmten Wohnimmobilien besicherte Wertpapiere, wenn sie bestimmte Mindestanforderungen erfüllen. Die mit Auto- oder anderen Verbraucherkrediten besicherten Papiere müssen ein zweitbestes Rating von mindestens A haben und unterliegen einem Bewertungsabschlag von 16 Prozent. Bei mit Wohnimmobilienkrediten an Unternehmen besicherten Papieren beträgt dieser Abschlag 26 Prozent und bei Verbraucherkrediten 32 Prozent.

weiter bei THE WALL STREET JOURNAL

Na dann dürfen wir darauf warten, bis die EZB auch monetarisierte Boxer-Shorts als Sicherheiten akzeptiert (!!!)

Oeconomicus  
Oeconomicus
Beiträge: 1.534
Registriert am: 30.01.2012


Bundesbank Monatsbericht Juni 2012

#70 von Oeconomicus , 25.06.2012 07:03

Bundesbank Monatsbericht Juni 2012

Inhalt
Kurzberichte.............................................................................................................. 5
Konjunkturlage.......................................................................................................... 5
Öffentliche Finanzen................................................................................................... 7
Zur gemeinschaftlichen Haftung für Staatsschulden und zum Vorschlag eines
Schuldentilgungsfonds.................................................................................................8
Wertpapiermärkte..................................................................................................... 11
Zahlungsbilanz......................................................................................................... 12
Perspektiven der deutschen Wirtschaft –
Gesamtwirtschaftliche Vorausschätzungen 2012 und 2013............................................. 15
Der Rohölpreis und seine Bedeutung für die Konjunktur
in den Industrieländern............................................................................................. 29
Zu den Ölkrisen der siebziger Jahre............................................................................ 31
Zum Einfluss der Spekulation auf den Ölpreis............................................................... 34
Zur Preiselastizität der Rohölnachfrage in der kurzen Frist.............................................. 36
Zum empirischen Zusammenhang zwischen Änderungen des Rohölpreises und dem
Wachstum des realen BIP.......................................................................................... 44
Die Rolle des „Baseler Zinsschocks“ bei der bankaufsichtlichen Beurteilung
von Zinsänderungsrisiken im Anlagebuch..................................................................... 55

PDF - 146 Seiten


Oeconomicus  
Oeconomicus
Beiträge: 1.534
Registriert am: 30.01.2012

zuletzt bearbeitet 25.06.2012 | Top

Neue Risiken am Horizont: Oberster Zentralbankrat warnt

#71 von Oeconomicus , 25.06.2012 13:34

Neue Risiken am Horizont: Oberster Zentralbankrat warnt

Zentralbanken bekämpfen die Finanz- und Schuldenkrisen mit billigem Geld. Dazu haben sie zwar keine Alternative, betont die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich. Doch die Risiken würden wachsen.

teleboerse - Montag, 25. Juni 2012

Oeconomicus  
Oeconomicus
Beiträge: 1.534
Registriert am: 30.01.2012


Mascolo (Spiegel) spricht mit Jens Weidmann, Video

#72 von Oeconomicus , 28.06.2012 05:41

Jens Weidmann, Präsident der Deutschen Bundesbank, diskutiert mit Georg Mascolo, Chefredakteur des SPIEGEL

Weidmann wendet sich strikt gegen Staatsfinanzierung durch Notenbanken, mit ESM hätte die EZB nichts zu tun, Eurobonds lehnt er ab!

Zuschauer-Fragen werden kompetent beantwortet ... Fragen zu Target-Zwo Salden ... überraschenderweise keine!

Video [1:21:27] - sehenswert (!)


Oeconomicus  
Oeconomicus
Beiträge: 1.534
Registriert am: 30.01.2012

zuletzt bearbeitet 28.06.2012 | Top

EZB zu Lockerungen für Athen bereit

#73 von Oeconomicus , 01.07.2012 15:26

EZB zu Lockerungen für Athen bereit

Die Europäische Zentralbank (EZB) ist bereit, das Sparprogramm für Griechenland zu lockern, sagte Direktoriumsmitglied Asmussen. Die EZB sei stets offen über Details des Programms zu sprechen.

01.07.2012 12:14 Uhr - N24

Immer wenn sich der Gutmensch Asmussen äussert, kann es nicht schaden, besonders wachsam zu sein!

Oeconomicus  
Oeconomicus
Beiträge: 1.534
Registriert am: 30.01.2012


Experimente mit dem Euro-Leitzins: Was plant Europas Zentralbank?

#74 von Oeconomicus , 02.07.2012 12:35

Experimente mit dem Euro-Leitzins:
Was plant Europas Zentralbank?


Kaum ist der EU-Gipfel Geschichte, schon richten sich alle Blicke auf die Europäische Zentralbank.
Beobachter rechnen mit einem historischen Zinsschritt nach unten. Die Konsequenzen einer Ultratiefzins-Politik sind umstritten. Viel Spielraum bleibt den Währungshütern ohnehin nicht.

N-TV - 02. Juli 2012

Oeconomicus  
Oeconomicus
Beiträge: 1.534
Registriert am: 30.01.2012


Draghi ratlos, Zinsen von Italien- und Spanien-Bonds explodieren

#75 von Oeconomicus , 05.07.2012 17:17

Draghi ratlos, Zinsen von Italien- und Spanien-Bonds explodieren

Die Wirkung des EU-Gipfels ist vollends verpufft. Auch die Zinssenkung durch die EZB beeindruckte die Märkte nicht. Am Donnerstag Nachmittag ging es für spanische und italienische Bonds wieder steil nach oben. Mario Draghi wirkte bei der EZB-Pressekonferenz etwas ratlos.

Deutsche Wirtschafts Nachrichten | Veröffentlicht: 05.07.12, 16:50 | Aktualisiert: 05.07.12, 16:55

Oeconomicus  
Oeconomicus
Beiträge: 1.534
Registriert am: 30.01.2012


   

**
EFSF - ESM

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen