Renminbi-Kredite an Schwellenländer

#1 von Oeconomicus , 08.03.2012 10:27

Renminbi-Kredite an Schwellenländer
China schmiedet Bündnis gegen den Dollar


China treibt den Aufstieg seiner nationalen Währung voran. Jetzt plant die Führung in Peking laut "Financial Times" einen Deal mit anderen aufstrebenden Schwellenländern wie Brasilien und Indien. Sie sollen künftig Kredite in Renminbi erhalten - der so als Alternative zum US-Dollar gestärkt wird.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziale...,820040,00.html


"Es ist nicht von Bedeutung, wie langsam du gehst, so lange du nicht stehen bleibst...." [Konfuzius]

Gemäss dieser Weisheit versuchen die Chinesen [wohl von hinten durch die Brust in`s Auge, vulgo: diplomatisch] die US$-Hegemonie [auch] im Mittleren Osten zu destabilisieren, alles hübsch langsam...

zur Vertiefung hier unsere Trend-Analyse:

http://www.fortunanetz.de/trends/bigpic.php


Oeconomicus  
Oeconomicus
Beiträge: 1.534
Registriert am: 30.01.2012

zuletzt bearbeitet 08.03.2012 | Top

RE: Renminbi-Kredite an Schwellenländer

#2 von Oeconomicus , 12.03.2012 17:29

Weltwährung
China verschärft globale Devisenattacke


Es ist die nächste Welle: China will seinen Handelspartnern Brasilien, Russland und Indien nun auch Kredite in der eigenen Währung anbieten. Zugleich treibt Peking den Aufbau Londons als europäisches Offshore-Zentrum für den Renminbi voran. Die Attacke auf den Dollar wird massiver und konkreter.

[...]

Die Verwendung des Yuan als Offshore-Währung wird daher ebenso forciert, wie die Lockerung der Bestimmungen, die es ausländischen Firmen erlauben, mit Renminbi im Reich der Mitte zu investieren. Nun wendet sich Peking sogar an das Powerhaus der Schwellenmärkte: Am 29. März will Chinas Führung mit den BRIC-Partnern Brasilien, Russland und Indien - dazu auch Südafrika - in Delhi eine Vereinbarung unterzeichnen, die Renminbi-Kredite an diese Länder vorsieht. Das wäre symbolisch ein wichtiger Schritt beim Aufbau des Yuan zu einer internationalen Reservewährung.

[...]

Im Juni wird China außerdem mit der Panasiatischen Goldbörse einen Großangriff auf die Hegemonie der London Metals Exchange und der Comex in New York starten. Die 1,3 Milliarden Chinesen, die zum größten Goldinvestor auf dem Planeten aufgestiegen sind, können dann per Mausklick Goldkontrakte in Renminbi handeln. Im Gegensatz zu den westlichen Rohstoffbörsen ist dabei jeder einzelne Kontrakt mit physischem Gold hinterlegt.

[...]

http://www.manager-magazin.de/politik/we...,820602,00.html


Oeconomicus  
Oeconomicus
Beiträge: 1.534
Registriert am: 30.01.2012

zuletzt bearbeitet 12.03.2012 | Top

RE: Renminbi-Kredite an Schwellenländer

#3 von Oeconomicus , 19.07.2012 10:01

WELTWIRTSCHAFT: China umarmt Afrika

Nicht nur auf Afrikas Baustellen sieht man immer mehr Chinesen: Im Wettlauf um Märkte und Rohstoffe will die Volksrepublik nicht nachlassen und verdoppelte jetzt die Kredite für die Partner auf dem schwarzen Kontinent.

Deutsche Welle - 19.07.2012

Oeconomicus  
Oeconomicus
Beiträge: 1.534
Registriert am: 30.01.2012


   

**
Vermögensabgabe / Zwangsanleihen

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen