Welche konkreten Maßnahmen haben Sie bereits ergriffen?

#1 von Oeconomicus , 31.01.2012 19:21

Wenn Sie Tipps und Vorschläge zu einer substantiellen Krisenvorsorge haben, freuen wir uns, diese hier abzubilden.

Oeconomicus  
Oeconomicus
Beiträge: 1.534
Registriert am: 30.01.2012


RE: Welche konkreten Maßnahmen haben Sie bereits ergriffen?

#2 von Dicky , 29.02.2012 07:41

Ich empfehle mal dieses Video von Prof. Dr. Hans J. Bocker sich anzusehen:

http://www.youtube.com/watch?v=AIHfo6uR4_o&feature=related

Ein wahrlich radikaler Zeitgenosse, der von Papiergeld nun mal so gar nichts hält.

Dicky  
Dicky
Beiträge: 19
Registriert am: 17.02.2012


RE: Welche konkreten Maßnahmen haben Sie bereits ergriffen?

#3 von iustitiae , 25.06.2012 21:31

Interessant, dass bei Krisenvorsorge die meisten Mitmenschen als erstes an ihr "Geld" "Gold" "Aktien" u.s.w. denken.
Keine Ahnung ob das satt macht, aber ich denke es ist ein guter Zeitpunkt um sich auch mal mit den Folgeerscheinungen der Krise und eines möglichen Zusammenbruchs auseinander zu setzen.
Die möglichen Szenarien sollte man ruhig mal im Kopf durchspielen. Es ist erstaunlich wie weit man das Kopfkino in diesem Fall bemühen kann. Was in Ausnahmesituationen - wie Naturkatastrophen oder Unruhen passiert, wird in kleineren Dimensionen zumindest bei uns in der Region schon spürbar, wenn mal ein oder zwei Feiertage vor - oder auf ein Wochenende folgen. Da muss man nicht wirklich einkaufen gehen. Obwohl der Anblick der hinter den über und über beladenen Einkaufswagen ächzenden Zeitgenossen zuweilen genau so erheiternde Tendenzen haben kann, wie zwei geifernde Mittfünfzigerinnen die sich um die letzten noch verwertbaren Gemüsereste an der Frischtheke balgen.
Es gibt mittlerweile einige gute und seriöse Anbieter im Internet, welche sich auf Krisen- und Notvorrat - also Langzeitlebensmittel spezialisiert haben. Da ja auch unsere Bundesregierung auf ihrer Internetseite eine Bevorratung von Lebensmitteln empfiehlt, kann man sich mit kostenlosen Vorratskalkulator einen guten Überblick verschaffen, wie viel man in etwa bevorraten sollte. Habe ich z.B. gemacht und die Empfehlungen auf Lebensmittel mit sehr langer Haltbarkeit übertragen.
Informieren und kaufen kann man Notvorräte z.B. bei:
sichersatt.de
Innova Zivilschutz
basislager5vor12.de oder
Bei Letzterem habe ich sehr gute Erfahrung gemacht und ich kann diesen Internetshop guten Gewissens empfehlen.
Ich stehe nicht so auf die reißerischen Enzeitstimmungs-Blink-Blink-Hier-und-Da -Shops.
Wenn man Google bemüht findet man noch einige Anbieter mehr - also für jeden Geschmack was dabei.

Jedenfalls ist das ein Thema, was man nicht mehr so einfach unter den Teppich kehren sollte.
Für alle Anderen gilt, "Lassen Sie sich ruhig Zeit, sie kommen noch früh genug zu spät"...

"Thema nicht unter den Teppich kehren"

Vielen Dank für Ihren Beitrag.
Wir sind weit davon entfernt, die zu tun. Da die Krisenbeobachtung all unsere Aufmerksamkeit in Anspruch nimmt, konnten wir den Bereich "Vorsorge" nicht weiter ausbauen. In den letzten 3 Jahren haben wir allerdings eine Menge eigener Maßnahmen getroffen, Dinge ausprobiert und so ganz nebenbei eine Krisenvorsorge-Datenbank von etwa 40 GB aufgebaut, die zu einem späteren Zeitpunkt noch in digitaler Form aufzubereiten ist.

herzliche Grüße
Oeconomicus


iustitiae  
iustitiae
Beiträge: 2
Registriert am: 25.06.2012

zuletzt bearbeitet 26.06.2012 | Top

RE: Welche konkreten Maßnahmen haben Sie bereits ergriffen?

#4 von lacrima , 18.07.2012 22:20

Wer täglich auf bestimmte Medikamente angewiesen ist, sollte an Bevorratung denken.


Gold für Insulin und Medikamente: Krisenvorsorge

http://goldblogger.de/goldpreise/gold-fu...envorsorge.html

lacrima  
lacrima
Beiträge: 10
Registriert am: 31.01.2012


   

**
Anbau eigener Lebensmittel

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen