Krisenbeobachtung

ein Blick nach Bulgarien

 von Oeconomicus , 22.02.2012 08:32

Chinesen bauen mittlerweile Autowerke [Great Wall Motor] und können die Fahrzeuge zollfrei auf dem EU-Markt anbieten.

http://investbg.government.bg/?sid=24&ssid=121&c=954

als Beispiel: Great Wall Steed Pick-Up, 4x4, Crew-Cab (Allrad, viertürig) für 27990 лв. = 14.000 EUR, durchaus wettbewerbsfähig.


(This file is licensed under the Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported license - Author: Amarok)
http://en.wikipedia.org/wiki/Great_Wall_Steed

Werbe-Spot:
http://www.youtube.com/watch?feature=pla...d&v=0q12Ovcldrw


Ein denkbares Geschäftsmodell auch für Griechenland? Wohl eher nicht!

Das durchschnittliche Monatseinkommen in Bulgarien liegt bei etwa € 250, der Mindestlohn bei € 75.

http://www.investbulgaria.com/CostOfLaborInBulgaria.php

Da gäbe es in Griechenland noch erheblichen Kürzungsbedarf, um mit dem Nachbarn gleichzuziehen. Wer diesen Weg in den finalen finanziellen Abgrund der Hellenen ernsthaft fordert, dürfte sich der Gefahr aussetzen mit dem Bürgerorden am hanfenen Bande eine enge Beziehung zu begründen.

**

Bisher bauten namhafte Hersteller ihre Autos in China. Jetzt haben die Chinesen - gemeinsam mit einem bulgarischen Teilhaber - ihr erstes Autowerk der Marke "Great Wall" in Bulgarien eröffnet.

auf youtube veröffentlicht am 12.04.2012 von zdf [2:53 Min]


Oeconomicus
Beiträge: 1.534
Registriert am: 30.01.2012

Themen Überblick

Betreff Absender Datum
ein Blick nach Bulgarien Oeconomicus 22.02.2012
 

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz