Krisenbeobachtung

Umverteilung von den Sparern zu den Gläubigern

 von Oeconomicus , 25.02.2012 10:46

Gerke: „Es kommt die große Umverteilung von den Sparern zu den Gläubigern“

Für den Bankenprofessor Wolfgang Gerke ist der ESM der falsche Weg. Er rechnet dennoch damit, dass der Bundestag in durchwinken wird. Politik und Finanzwirtschaft hoffen auf eine Lösung der Schuldenkrise durch die Inflation.

[...]

Mit dem erweiterten Rettungsschirm ESM werde „der falsche Weg konsequent fortgesetzt“. Denn: „Der ESM ist der Weg in die europäische Transferunion.“
Gerke: „Das Dilemma ist, dass die Politik diesen Weg bereits so weit marschiert ist, dass es kaum noch ein Zurück gibt. Die Politik hat tatenlos zugesehen, wie die Europäische Zentralbank (EZB) zur Bad Bank gemacht wurde.“ Nun sei man an den Punkt gekommen, wo „das schreckliche Wort alternativlos tatsächlich zur sich selbsterfüllenden Prophezeiung geworden sei“.
Gerke: „Der Bundestag wird den ESM durchwinken, weil sich niemand vorstellen kann, wie es in Europa weitergeht. Auch die Opposition möchte ja einmal regieren. Und da möchte sie nicht zu viel Ungewissheit haben. Also werden alle zustimmen, weil der ESM dem Bundestag als der einzige Weg verkauft wird. Und daher wurden alle Kritiker schon im Vorfeld mundtot gemacht. Für den Bundestag steht alternativlos gleichbedeutend mit beratungsresistent.“

http://www.deutsche-mittelstands-nachric.../2012/02/38784/

Leser-Kommentare - Auszug:

25.02.12 um 01:31
James Griechen-Bond sagt:

Kommt nicht erst. Ist doch schon seit Jahren im Gange.

Anbei nochmals ein Link zu einem sehr lesenswerten Artikel zum ESM von Rolf von Hohenhau, Präsident Taxpayers Association of Europe (TAE) und weiteren Analysen dazu:

http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaf...-der-esm-putsch

Und ein noch weiterer Link zu einem Artikel vom gleichen Autor zu Target 2:

http://deutsch.taxpayers-europe.com/imag...pdfneu/target-2–kurzfassung_pluenderung_der_deutschen_bundesbank_22.02.2012_kritik_der_tae.pdf

*

25.02.12 um 00:49
Druidenstein sagt:

Die kommende Vermögensanpassung in der BRDDR, die fällt doch nicht vom Himmel! Diese Einkommensverhältnisse wurde doch von den Edellinken in den Sechzigern des letzten Jahrhunderts geradezu herbei gesehnt. Man muß nur ganz genau nachlesen bei den CDU-Sozialausschüssen, dem FDP-Programm des Herrn Flach sowie den übrigen Sozialromantikern von damals. Das Fatale an dem bereits 1942 von Herrn Kaufman entwickelten Sozialplan für Zentraleuropa ist der Umstand, daß die ausführenden Organe, unsere Strickstrumpfphilosophen von der “Frankfurter Schule” aber auch Böll, Grass, Jens, Geißler, Dreßler nie verstanden haben, was sie eigentlich zerstören. Ich lernte genügend “Professoren zur Ausbildung” kennen, die mir beweisen wollten, daß Wohlstand für alle nur bei einem völlig gleichverteilten Vermögen zu erreichen sei! Nun gilt es auch diese Heimsuchung durch zu stehen, wie unsere Eltern den Bombenterror und die Hungerjahre vor drei Generationen meisterten. Zum Glück stehen wir dieses Mal nicht alleine; denn auch unsere Nachbarn, mit denen wir uns immer noch im Kriegszustand befinden, werden leiden!

WARUM HAST DU DAS GESCHRIEBEN, LIEBER CARL FRIEDRICH?

Carl Friedrich Freiherr von Weizsäcker (* 28. Juni 1912 in Kiel; † 28. April 2007 in Söcking am Starnberger See) war ein deutscher Physiker, Philosoph und Friedensforscher.
Dabei wird gerne unterschlagen, daß der Herr nach 1933 und vor allem in der Endphase des Zweiten Weltkrieges auch darum bemüht war, daß Deutschland den Krieg mit Hilfe von Atombomben gewinnnen sollte. Natürlich hat er sich auch mit der deutschen Kriegswirtschaft und dem Wirtschaftsystem der deutschen Volksgemeinschaft auseinandergesetzt; denn er war ja nicht dumm.
Gut, davon war nach 1945 nicht mehr groß die Rede, und der Herr Physiker hat sich, wie die meisten im Nachkriegsdeutschland angepasst und eine steile Karriere gemacht. Daher kommt die gnadenlose Abrechnung mit dem usraölitischen Wirtschaftssystem gerade von einem politisch angepassten Naturwissenschaftler völlig überaschend.
Aber lest selbst:

Es ist schon bemerkenswert, was Carl Friedrich von Weizsäcker, der ältere Bruder unseres ehemaligen Bundespräsidenten, vor 25 Jahren (!) in seinem letzten Buch u.a. schrieb.

Carl Friedrich von Weizsäcker
“Der bedrohte Friede – heute”, Hanser, München 1994, ISBN 3446176977

Von Weizsäcker sagte in seinem letzten großen Werk “Der bedrohte Frieden” 1983 Hanser-Verlag, innerhalb weniger Jahre den Niedergang des Sowjet Kommunismus voraus (er wurde ausgelacht).

Seine Prognose, auf welches Niveau der Lohn,- Gehaltsabhängige zurückfallen würde, wenn der Kommunismus nicht mehr existiert, war schockierend.
Weizsäcker beschreibt die Auswirkungen einer dann einsetzenden Globalisierung, (obwohl es damals dieses Wort noch nicht gab) so wie er sie erwartete.

Zitat:

1. ..Die Arbeitslosenzahlen werden weltweit ungeahnte Dimensionen erreichen.

2. ..die Löhne werden auf ein noch nie da gewesenes Minimum sinken.

3. ..Alle Sozialsysteme werden mit dem Bankrott des Staat zusammenbrechen. Rentenzahlungen zuerst. Auslöser ist eine globale Wirtschaftskrise ungeheurer Dimension, die von Spekulanten ausgelöst wird.

4. ..ca. 20 Jahre nach dem Untergang des Kommunismus, werden in Deutschland wieder Menschen verhungern.

5. ..Die Gefahr von Bürgerkriegen steigt weltweit dramatisch.

6. ..Die herrschende Elite wird gezwungen, zu ihrem eigenen Schutz Privatarmeen zu unterhalten.

7. ..Um ihre Herrschaft zu sichern werden diese Eliten frühzeitig den totalen Überwachungsstaat schaffen, eine weltweite Diktatur einführen.

8. ..Die ergebenen Handlanger dieses Geldadels sind korrupte Politiker.

9. ..Die Kapitalwelt fördert wie eh und je, einen noch nie dagewesen Nationalismus (Faschismus), als Garant gegen einen eventuell wieder erstarkenden Kommunismus.

10. .Zum Zweck der Machterhaltung wird man die Weltbevölkerung auf ein Minimum reduzieren. Dies geschieht mittels künstlich erzeugter Krankheiten. Hierbei werden Bio-Waffen als Seuchen deklariert, aber auch mittels gezielten Hungersnöten und Kriegen. Als Grund dient die Erkenntnis, das die meisten Menschen ihre eigene Ernährung nicht mehr finanzieren können, jetzt wären die Reichen zu Hilfsmaßnahmen gezwungen, andernfalls entsteht für sie ein riesiges, gefährliches Konfliktpotential.

11. .Um Rohstoffbesitz und dem eigenen Machterhalt dienend, werden Großmächte Kriege mit Atomwaffen und anderen Massenvernichtungswaffen führen.

12. .Die Menschheit wird nach dem Niedergang des Kommunismus, dass skrupelloseste und menschenverachtende System erleben wie es die Menschheit noch niemals zuvor erlebt hat, ihr Armageddon.

Das System, welches für diese Verbrechen verantwortliche ist, heißt “unkontrollierter Kapitalismus”.

C. F. von Weizsäcker sagte (vor 25 Jahren), dass sein Buch, welches er als sein letztes großes Werk bezeichnete, mit Sicherheit von der Bevölkerung nicht verstanden würde und die Dinge somit ihren Lauf nehmen!

Das deutsche Volk bewertete er wenig schmeichelhaft wie folgt:

Absolut obrigkeitshörig, des Denkens entwöhnt, typischer Befehlsempfänger, ein Held vor dem Feind, aber ein totaler Mangel an Zivilcourage!
Der typische Deutsche verteidigt sich erst dann, wenn er nichts mehr hat, was sich zu verteidigen lohnt. Wenn er aber aus seinem Schlaf erwacht ist, dann schlägt er in blindem Zorn alles kurz und klein, auch das was ihm noch helfen könnte.

Die einzige Lösung die Weizsäcker bietet, ist die Hoffnung dass nach diesen unvermeidlichen Turbulenzen dieser Planet noch bewohnbar bleibt.

Denn Fakt ist, die kleine Clique denen diese Welt schon jetzt gehört, herrscht nach dem einfachen aber klaren Motto:
“Eine Welt, in der wir nicht das alleinige Sagen haben, die braucht es auch in Zukunft, nicht mehr zu geben”

Wie bereits oben erwähnt, Weizsäcker rechnete nicht damit verstanden zu werden.

Auf die Frage eines Journalisten, was ihn denn am meisten stören würde, antwortete er: “mich mit einem dummen Menschen unterhalten zu müssen”

Oeconomicus
Beiträge: 1.534
Registriert am: 30.01.2012

Themen Überblick

Betreff Absender Datum
EFSF - ESM Oeconomicus 08.02.2012
RE: EFSF - ESM Oeconomicus 08.02.2012
ESM-Bank-Vertrag - Warnung an MdBs Oeconomicus 17.02.2012
RE: ESM-Bank-Vertrag - Warnung an MdBs Oeconomicus 18.02.2012
Lagarde macht Aufstockung des ESM zur Bedingung für Griechen-Rettung Oeconomicus 22.02.2012
Ökonomen gegen größeren Euro-Rettungsschirm Oeconomicus 23.02.2012
Europäischer Stabilitätsmechanismus Oeconomicus 24.02.2012
Umverteilung von den Sparern zu den Gläubigern Oeconomicus 25.02.2012
Euro-Rettungsschirm wächst auf eine Billion Dollar Oeconomicus 25.02.2012
EFSF-Sondergremium überwiegend verfassungswidrig Oeconomicus 28.02.2012
Juncker kündigt ESM-Aufstockung an Oeconomicus 29.02.2012
Merkel denkt um - mehr Geld für Euro-Rettungsschirm Oeconomicus 01.03.2012
Superschirm könnte zum Milliardengrab werden Oeconomicus 13.03.2012
Kabinett will Voraussetzung für permanenten Rettungsfonds ESM schaffen Oeconomicus 14.03.2012
ESM-Finanzierungsgesetz – ESMFinG Oeconomicus 20.03.2012
SPD verpasst ihren Bundestags-Abgeordneten Maulkorb zum ESM Oeconomicus 22.03.2012
EU-Kommission für ESM-Aufstockung auf €940 Mrd Oeconomicus 24.03.2012
Demoaufruf – Der ESM: Das Ende unserer Demokratie … Oeconomicus 25.03.2012
Meister will großen Schirm aufspannen Oeconomicus 25.03.2012
Mittelstands-Institut erwartet „größte Inflation seit 100 Jahren“ Oeconomicus 25.03.2012
Klaus Regling hat sich im Tag geirrt! Oeconomicus 25.03.2012
Merkel braucht Opposition für Rettungsschirm Oeconomicus 26.03.2012
Deutsche haften im Pleitefall mit 400 Mrd. Euro Oeconomicus 27.03.2012
Euro-Rettungsschirme sind “struktureller Merkantilismus” Oeconomicus 28.03.2012
Details zur heutigen Planarsitzung Oeconomicus 29.03.2012
Jetzt sind es schon 2 Billionen Euro! Oeconomicus 30.03.2012
Deutschland zahlt 40 Milliarden Euro in den IWF ein Oeconomicus 31.03.2012
ESM-Lügen Oeconomicus 31.03.2012
sonderbare Rechenkünste der EURO-Finanzminister Oeconomicus 03.04.2012
Vor Hütchenspielern wird gewarnt Oeconomicus 03.04.2012
Der Steuerbürger wird asymmetrisch sanktioniert Oeconomicus 04.04.2012
Ein Pakt mit dem Teufel Oeconomicus 04.04.2012
ESM: Die gefährlichste Bank Europas Oeconomicus 05.04.2012
Prof. Starbatty im Interview bei BR alpha Oeconomicus 06.04.2012
Politiker wollen Merkels Euro-Kurs mit Klagen überziehen Oeconomicus 12.04.2012
Hans-Olaf Henkel: ESM-Kritikern fehlt das Konzept und der Mut Oeconomicus 16.04.2012
Europa braucht mehr Demokratie Oeconomicus 16.04.2012
Der Gauckler hat sich geoutet! Oeconomicus 17.04.2012
neue Verfassungsbeschwerde in Karlsruhe gegen StabMechG zur Verhinderung des geplanten Troika-Ermächtigungsbeschlusses Oeconomicus 18.04.2012
Irland will ESM für Banken öffnen Oeconomicus 24.04.2012
Initiative Bayern stoppt den ESM! Oeconomicus 24.04.2012
Niederländischer Rechnungshof: ESM hat schwere rechtliche Mängel Oeconomicus 26.04.2012
Bund steht mit 33 Milliarden für Schuldenstaaten gerade Oeconomicus 27.04.2012
Bayerischer Landtag unterdrückt ESM-Debatte Oeconomicus 01.05.2012
Bundestags-Beteiligung zu ESM orientiert sich an Vorgehen zu EFS Oeconomicus 04.05.2012
Spanierin soll ESM-Rettungsfonds leiten Oeconomicus 09.05.2012
Realsatire im Deutscher Bundestag Oeconomicus 14.05.2012
Eurobonds durch die Hintertür? Oeconomicus 18.05.2012
RE: Eurobonds durch die Hintertür? Oeconomicus 18.05.2012
griechische Banken erhalten vom EFSF 18 Milliarden Oeconomicus 23.05.2012
Niederlande: Parlament ratifiziert ESM überraschend klar Oeconomicus 25.05.2012
Finanzielle Ansteckung in Europa und die Rolle des ESM Oeconomicus 29.05.2012
Merkel zu Eurobonds, ESM als Bankenretter: „Keine Denkverbote!“ Oeconomicus 01.06.2012
Bundesregierung schafft sich absolutistische Phantasiewelt Oeconomicus 02.06.2012
Erweiterung der Kompetenzen des ESM denkbar Oeconomicus 02.06.2012
RE: Erweiterung der Kompetenzen des ESM denkbar Oeconomicus 03.06.2012
Nur die APO kann den ESM noch verhindern! Oeconomicus 05.06.2012
RE: Nur die APO kann den ESM noch verhindern! Oeconomicus 05.06.2012
Einigung über Fiskalpakt rückt näher Oeconomicus 05.06.2012
RE: Einigung über Fiskalpakt rückt näher Oeconomicus 06.06.2012
RE: Einigung über Fiskalpakt rückt näher Oeconomicus 06.06.2012
Lobby gegen Rettungsschirm formiert sich Oeconomicus 08.06.2012
„Der ESM wird zu einem großen Crash führen“ Oeconomicus 09.06.2012
RE: „Der ESM wird zu einem großen Crash führen“ Oeconomicus 13.06.2012
Fiskalpakt- und ESM-Abstimmung wohl am 28. Juni Oeconomicus 14.06.2012
Spanien und Italien drohen ESM zu sprengen Oeconomicus 14.06.2012
Belgien stimmt europäischen Rettungsfonds zu Oeconomicus 16.06.2012
Fiskalpakt und ESM stoppen - Es ist 5 vor 12 !!! Oeconomicus 17.06.2012
RE: Fiskalpakt und ESM stoppen - Es ist 5 vor 12 !!! Oeconomicus 19.06.2012
MERKEL KNICKT EIN !!! Oeconomicus 19.06.2012
Neues Video zu ESM Oeconomicus 19.06.2012
Monti will den EFSF plündern Oeconomicus 20.06.2012
Euro-Retter riskieren Verfassungskrise in Deutschland Oeconomicus 20.06.2012
Schäuble kündigt gemeinsame europäische Finanzpolitik an Oeconomicus 20.06.2012
ESM: Regierung erwartet schnelle Zustimmung von Joachim Gauck Oeconomicus 20.06.2012
Linke will ESM und Fiskalpakt stoppen Oeconomicus 21.06.2012
Aussage verweigert: Diese 431 Abgeordneten haben keine Meinung zum ESM kob 25.06.2012
Der ESM ist ein erneuter Verfassungsbruch kob 25.06.2012
Letzte Demos gegen den ESM vor Abstimmung im Bundestag Oeconomicus 26.06.2012
Deutschland haftet mit bis zu 310 Milliarden Oeconomicus 26.06.2012
ESM könnte in Einzelfällen bevorzugten Status verlieren Oeconomicus 26.06.2012
Euro-Krise, ESM und Fiskalpakt – Interview mit Wolfgang Bosbach Oeconomicus 27.06.2012
Fiskalpakt und ESM reichen nicht! kob 28.06.2012
Richtungswechsel: Schäuble Eurobonds nicht mehr ausgeschlossen kob 28.06.2012
Neue Rettungstrickserei: Notfallpaket für I und SP kob 28.06.2012
«Der Euro führt so in die Knechtschaft» (Richard Sulik) kob 28.06.2012
Fiskalpakt und ESM - das letzte Wort hat Karlsruhe kob 28.06.2012
Entscheidung im Bundestag und Bundesrat Oeconomicus 29.06.2012
Spekulationen hinsichtlich Abstimmungs-Verschiebung im Deutschen Bundestag Oeconomicus 29.06.2012
Regierungskreise: ESM-Hilfe für Banken bedeutet neue Abstimmung über ESM Oeconomicus 29.06.2012
RE: Regierungskreise: ESM-Hilfe für Banken bedeutet neue Abstimmung über ESM Oeconomicus 29.06.2012
Dirk Müller zum Krisen-Gipfel vom 29.06.2012 Oeconomicus 29.06.2012
Änderungsantrag der Abgeordneten Frank Schäffler, Klaus-Peter Willsch, .... kob 29.06.2012
Deutschland-Bonds: Der nationale (Schulden)Sozialismus bereitet den Weg für den EUropäischen kob 30.06.2012
Ein Schwarzes Loch verschlingt unsere Milliarden Oeconomicus 30.06.2012
BBC Podcast zur ESM-Abstimmung Oeconomicus 30.06.2012
Zusammenfassung der Ereignisse Oeconomicus 30.06.2012
RE: Zusammenfassung der Ereignisse materia 30.06.2012
Ermächtigungsgesetz 2.0 Oeconomicus 30.06.2012
MdB Willsch erklärt warum er den ESM ablehnt Oeconomicus 01.07.2012
Bericht aus Berlin Oeconomicus 02.07.2012
Schwarz-Gelb fürchtet den Euro-Strudel Oeconomicus 02.07.2012
Euro-Rettungspaket wird kommen - Justizministerin ist zuversichtlich Oeconomicus 02.07.2012
ESM-Putsch – wie können wir uns wehren? Oeconomicus 03.07.2012
Vertrag der Schande Oeconomicus 04.07.2012
Facebook Aktion "Gebt Mutti Euer letztes Hemd" Oeconomicus 06.07.2012
Herr über 700 Milliarden Euro Oeconomicus 11.07.2012
Paul Kirchhof zur Krise der EU - Verfassungsnot! kob 13.07.2012
Polleit: "ESM: ein Trojanisches Pferd zur Entmachtung der nationalen Parlamente" kob 14.07.2012
Wer haftet für Milliardenhilfe an Banken? Oeconomicus 14.07.2012
ESM: Der ganz große Coup Oeconomicus 18.07.2012
Gigantische Garantien – Wie der ESM den Euro retten soll Oeconomicus 25.07.2012
RE: Gigantische Garantien – Wie der ESM den Euro retten soll Oeconomicus 25.07.2012
Rettungsaktion für Spanien und Italien: EZB und EFSF wollen Anleihen kaufen Oeconomicus 27.07.2012
Euro-Länder wollen Rettungsfonds mit unbegrenzter Feuerkraft Oeconomicus 31.07.2012
Euro-Schutzschirm ohne Limit stößt in Deutschland auf Ablehnung Oeconomicus 31.07.2012
RE: Euro-Schutzschirm ohne Limit stößt in Deutschland auf Ablehnung Oeconomicus 31.07.2012
RE: Euro-Schutzschirm ohne Limit stößt in Deutschland auf Ablehnung Oeconomicus 31.07.2012
RE: Euro-Schutzschirm ohne Limit stößt in Deutschland auf Ablehnung Oeconomicus 01.08.2012
Monti geht auf Konfliktkurs zu Merkel Oeconomicus 01.08.2012
EFSF UND ESM - Besuch im Kreditmaschinenraum Oeconomicus 02.08.2012
 

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz